Dienstag, 15. Oktober 2019

Abwehrender und vorbeugender Brandschutz

Hilfe bei Bränden

Früher wie heute zählt die Brandbekämpfung zu den wichtigsten Aufgaben der Feuerwehr.

Während ein Zimmerbrand noch vor wenigen Jahrzehnten "leicht" in den Griff zu bekommen war, stellt ein Schadenfeuer (Brand) die Feuerwehren heute vor große Herausforderungen. Bedingt durch die Verarbeitung von leicht brennbaren Materialien wie Kunststoffen, müssen die Feuerwehren zunehmend großen Schaden von der Bevölkerung abwenden.

 

Auf einen hohen Ausbildungsstand der ehrenamtlichen Helfer kann nicht verzichtet werden:

- Menschenrettung

- Eigenrettung im Einsatz

- Strahlrohrführung

- Be- und Entlüften von Gebäuden

- Gefahren durch Photovoltaikanlagen

- Schaumeinsatz u.v.m.

In Aßling stehen hierzu zwei wasserführende Fahrzeuge 
mit 4.500 Liter Löschwasser an Bord zur Verfügung. 
Daneben führen diese Fahrzeuge auch Schaummittel mit.

Auch das engmaschige Hydrantennetz ist sehr wichtig für eine schnelle Brandbekämpfung.

Acht Atemschutzgeräte stehen den Feuerwehrmännern /-frauen für umluftunabhängiges Arbeiten bereit.